r
^

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Gasser Fassadentechnik AG (pdf)
§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle uns erteilten Aufträge.

1.2 Unsere AGB gelten für alle zukünftigen Geschäfte mit dem gleichen Vertragspartner, auch wenn sie im Einzelfall nicht ausdrücklich als Vertragsbestandteil erklärt werden.

1.3 Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen gelten nur, wenn sie schriftlich getroffen werden.

§ 2 Angebote, Auftragserteilung

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend, sofern sich aus diesen nichts anderes ergibt.

2.2 Aufträge gelten mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung als angenommen.

2.3 Alle unsere Angebote beruhen auf Angaben, welche uns durch die Auftraggeber kostenlos zur Verfügung zu stellen sind, namentlich auf Materialspezifikationen, Fassadenpläne, Leistungsverzeichnisse oder andere Baubeschriebe.
§ 3 Leistungsumfang

3.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, umfasst unsere Leistung nur die Lieferung von Fassadenmaterial gemäss unserer Auftragsbestätigung.

3.2 Ist die Lieferung eines Fassadenunterkonstruktionssystems vereinbart, erbringen wir, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, eine für den Kunden kostenpflichtige Dienstleistung:

- Planung Unterkonstruktionssystem, einschliesslich Beratung bei der Auswahl des
UK-Systems, Entwicklung Konzept UK-System, Lieferung Verlegeanleitung.

- Statik Unterkonstruktion. Die durch uns erarbeiteten Angaben zu Handen des Statikingenieurs werden dem Kunden zur Kontrolle zugestellt. Jede Haftung unsererseits für diese Angaben wird ausgeschlossen.

- Lieferung des Unterkonstruktionssystems gemäss Auftragsbestätigung

- Abnahme Unterkonstruktion, solange sie noch sichtbar ist und nur auf schriftliche Aufforderung der Montagefirma hin.

3.3 Folgende Leistungen werden, sofern keine anders lautenden schriftlichen Vereinbarungen bestehen, nicht durch uns erbracht:

- Montage Unterkonstruktionssystem

- Überwachung Bauausführung

- Statik Fassadenverkleidung

Werden wir mit der Überwachung der Bauausführung beauftragt, beschränkt sich diese, sofern nichts anderes vereinbart ist, auf eine einmalige Baustellenkontrolle während der Ausführung der Montagearbeiten.
§ 4 Preise, Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, gelten die Preise gemäss unserer jeweils am Tag des Vertragsabschlusses gültigen Preisliste.

4.2 Zusatzaufwand infolge von Bestellungsänderungen des Kunden wird separat verrechnet.

4.3 In unseren Preisen sind Verpackungs- und Transportkosten nicht inbegriffen. Diese gehen zu Lasten des Kunden. Die Transportkosten werden für jede Lieferung dem Kunden separat verrechnet.

4.4 Für Materialbezüge mit einem Nettowarenwert von weniger als Fr. 50.—, welche nicht bar bezahlt werden, verrechnen wir einen Kleinmengenzuschlag von Fr.15.—.

4.5 Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in unseren Preisen eingeschlossen; sie wird in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

4.6 Wir behalten uns das Recht vor, unsere Preise angemessen zu erhöhen, wenn nach erfolgter Auftragsbestätigung Kostenerhöhungen, insbesondere aufgrund von Materialpreisänderungen, eintreten.

4.7 Unsere Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum netto zahlbar.

4.8 Im Falle verspäteter Zahlungen schuldet uns der Kunde einen Verzugszins von 7%. Der Verzugszins wird ohne vorherige Mahnung durch uns zur Zahlung fällig.

4.9 Jede Verrechnung des Kaufpreises mit Forderungen aus mangelhaften Lieferungen oder mit anderen Forderungen aus diesem Vertrag ist ausgeschlossen.
§ 5 Lieferung

5.1 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, erfolgt die Lieferung ab unserem Lager bzw. ab Werk oder Lager unserer Zulieferer.

5.2 Die gelieferte Unterkonstruktion ist durch den Kunden sofort nach der Ablieferung auf der Baustelle auf ihre Vollständigkeit und auf allfällige Schäden hin zu prüfen. Allfällige Reklamationen sind innert 5 Tagen schriftlich anzubringen. Erfolgt keine Reklamation innert dieser Frist, gilt die Lieferung als vertragskonform.

5.3 Die Gefahr des zufälligen Untergangs der Beschädigung der Ware geht mit ihrer Ablieferung auf der Baustelle auf den Kunden über.

5.4 Eine Haftung unsererseits für Lieferverzögerungen, welche auf höhere Gewalt, Betriebsstörungen u.dgl. zurückzuführen sind, ist ausgeschlossen.

5.5 Die von uns angegebenen Liefertermine sind unverbindlich, es sei denn, sie sind unsererseits ausdrücklich als „verbindlicher Liefertermin“ bestätigt worden.

5.6 Gerät der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er sonstige Mitwirkungspflichten, sind wir berechtigt, Ersatz für den uns daraus entstehenden Schaden zu verlangen.

5.7 Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsbeziehung vor.
§ 6 Rückgaberecht / Warengutschrift

6.1 Grundsätzlich werden keine Retouren zurückgenommen.

6.2 Retouren, die von uns richtig geliefert wurden, werden nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Vereinbarung zurückgenommen, wie beispielsweise:

- Es werden nur Artikel in einwandfreiem Zustand zurückgenommen (Aluminium-Profile nur ganze Standardlängen)

- Lackierte Profile und Zubehörteile können nicht retourniert werden.

- Transportkosten gehen zu Lasten des Kunden.

- Die Warengutschrift wird nicht ausbezahlt.

- Es wird ein Einschlag von 20% für Umtriebe (Reinigung, Verpackung, Lagerung) in Abzug gebracht.
§ 7 Gewährleistung, Produkthaftung

7.1 Wir leisten für allfällige Mängel der von uns gelieferten Fassadenunterkonstruktion Garantie gemäss Art. 367 ff. OR mit den nachfolgenden Einschränkungen:

7.2 Die Garantie umfasst sowohl die Haftung für das empfohlene Unterkonstruktionssystem als auch jene für die Statik der Unterkonstruktion.

7.3 Eine Haftung besteht nur bei Verschulden unsererseits. Wir haften demnach nicht für fehlerhafte Angaben, Pläne und andere Unterlagen, welche uns kundenseitig zur Verfügung gestellt werden und auf welche sich unsere Planung abstützt.

7.4 Ausgeschlossen ist jede Haftung für die Statik der auf der Unterkonstruktion angebrachten Fassadenverkleidung, für die Qualität des verwendeten Verkleidungsmaterials, für Montagefehler sowie für fehlerhafte Angaben des Kunden oder seiner Hilfspersonen zur Beschaffenheit des Mauerwerkes und der Fassadenverkleidung.

7.5 Abweichend von Art. 368 OR hat der Kunde bei jedem Mangel (abgesehen vom Schadenersatzanspruch) einzig das Recht, Nachbesserung zu verlangen.

7.6 Die Haftung für Produktfehler richtet sich nach dem Produkthaftpflichtgesetz.
§ 8 Schlussbestimmungen

8.1 Mitteilungen per Email gelten als schriftlich erfolgt.

8.2 Auf diesen Vertrag ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.

8.3 Ausschliesslicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist St. Gallen.