r
^

Brownbag-Lunch, 09.06.2016 – konsequent keramisch

Beim Projekt für das studentische Wohnen in der Science City der ETHZ kommen helle Terracotta Fassadenelemente zum Einsatz. Auch die Brüstungselemente sind aus dem gleichen Material gefertigt.

Reto Dörig von Gasser Fassadentechnik und Daniel Fleischmann vom Büro architektick berichten, anlässlich eines Brownbag-Lunchs am Donnerstag, 9. Juni 2016 von 12.15-13:30 Uhr, über die enge Zusammenarbeit bei der Planung und der Ausführung. Die Fassadenkonstruktion wird anhand eines grossen Mockup «Be-Greifbar» gemacht.

previous
next

 

Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Per Email an thema@baumuster.ch, bis zum 7. Juni 2016

Ort:
Schweizer Baumuster-Centrale, Weberstrasse 4, 8004 Zürich

Zum Projekt:
Als erster Baustein des Masterplans „Science-City“ entsteht an der ETH Hönggerberg das Projekt HWO für studentisches Wohnen. Das Projekt wurde vom Büro architektick geplant und wird im Herbst 2016 bezogen. Das vorgegebene Baufeld wurde mit drei Gebäuden besetzt, welche eine Abfolge von vielfältigen Raumsequenzen erzeugen und einen abwechslungsreichen Freiraum aufspannen. Insgesamt werden in 63 Wohnungen 485 Zimmer und 12 Studios angeboten.

Zum Event:
Geschäftsinhaber Reto Dörig gibt einen Überblick der Innovationen und Möglichkeiten von Terracotta als Fassadenverkleidung. Der Architekt Daniel Fleischmann erklärt das Projekt und die Überlegungen zur Materialität, Konstruktion und dem Ausdruck der Gebäude.

Flyer mit weiteren Infos zum Brownbag-Lunch_Baumuster-Centrale_09.06.2016

 

 

Totalunternehmer:
Bam Swiss AG, Basel

Bauherr:
Swiss Life Property Management AG, Zürich

Generalunternehmer:
BAM Swiss, Basel

Architekt:
architektick AG, Zürich

Fassadenplaner:
GKP Fassadentechnik AG, Aadorf

Systemlieferant Fassadenunterkonstruktion und -bekleidung:
Gasser Fassadentechnik AG, St. Gallen

Fassadenverleger:
Diethelm Fassaden AG, Hermetschwil

Unterkonstruktions-Aufbausystem:
Sonderkonstruktion mit BWM ATK 102

Bekleidung:
Terracotta