r
^

Neubau Aquatikum, Eawag, Dübendorf

 

Die EAWAG, das Wasserforschungsinstitut des ETH-Bereichs, erweiterte auf ihrem Gelände in Dübendorf die bestehende Forschungshalle mit einem neuen Gebäudetrakt. Mit architektonischen Mitteln sollte dem Gebäude eine Identität verliehen werden, welches das Forschungsthema Wasser symbolisiert.

Die Idee der Architekten war eine vorgehängte hinterlüftete Fassade, welche das Bild einer sich bewegenden Wasseroberfläche eines Sees widergibt. Mit gezielten Materialisierungs- und Umsetzungsvorschlägen haben wir das Architekturbüro dabei unterstützt ihre Idee entsprechend umzusetzen und zu realisieren.

Das Resultat ist ein dreischichtiger Fassadenaufbau, mit 2 Schichten gelaserten Aluminiumblechen, die in einem Abstand von je 10 cm auf die mit einer blauen Stamisol Color Folie bedeckten Isolationsschicht montiert wurden.

Zudem kam unsere wärmebrückenfreie Unterkonstruktion GFT Thermico sowie das Aufbausystem GFT 33 zum Einsatz.

 

previous
next

Bauherrschaft:
Eawag, Dübendorf

Architekturbüro:
Andreas Müller Architekten AG, Zürich

Verleger:
Gerber & Gadola Fassaden AG, Cham

Ausführungs- und Montageplanung:
Gasser Fassadentechnik AG, St. Gallen

Unterkonstruktions-Grundsystem:
GFT Thermico horizontal

Unterkonstruktions-Aufbausystem:
GFT 33

Bekleidung:
Zweifache Alubekleidung, gelasert, eloxiert

Zubehör:
Stamisol Color

Fläche:
500m²

Realisation:
2015
 
Fotograf:
Patrik Fuchs, Zürich
 
Druckversion – Referenzblatt Neubau Aquatikum, Eawag, Dübendorf (pdf)