r
^

Produktneuheit – Freiformelemente fibreC 3D

 
Die dreidimensionalen Freiformelemente aus Faserbeton ermöglichen Fassaden mit individuellen Massen und Formen und anspruchsvollen Geometrien.

Durch eine neu entwickelte Produktionstechnik können fibreC 3D Elemente in beidseitiger Sichtbetonqualität ausgeführt werden. Jedes Element wird dabei als eine Einheit produziert, sodass ein monolithisches Erscheinungsbild entsteht.

Damit wird der Gestaltungsfreiraum für Architekten massgeblich erweitert. Da die Freiformelemente mit fibreC Fassadenplatten kombiniert werden können und auch Systemlösungen mit Unterkonstruktionen der Gasser Fassadentechnik möglich sind, stellen sie eine wirtschaftliche Lösung für außergewöhnliche Gebäudehüllen dar.

Folgend zwei Referenzobjekte, welche durch die Firma Rieder realisiert wurden:
 

fibreC 3D Pionier Projekt Lontoonkatu 9

previous
next

 

Für die Lochfassade des Projektes Lontoonkatu 9 in Helsinki wurden über 400 dreidimensionale Fassadenelemente produziert. Die gesamte Fassade wurde dabei in 16 verschiedene Typen zerlegt. Die Größe der Elemente variiert von 0,7 x 0,9 m bis 1,2 x 3,8 m.

Die 7 cm dicken Fassadenelemente sind perforiert, auf beiden Seiten schalungsglatt und bieten einen interessanten Blick vom Inneren des Gebäudes nach Außen. Die vorgelagerte Fassade dient als raffinierter Sicht- und Sonnenschutz und bietet durch die Perforierung eine hohe Transparenz.
 

3D Prototyp für ein Projekt in Saudi Arabien

previous
next

 

Gerne stehen wir für weitere Fragen zu fibreC 3D Fassadenplatten zur Verfügung.